Kolossale Chose:
Akustisch PDF Drucken

Stimmen über unsere Autoren und ihre Stimmen selbst. Lesungen und Interviews, Berichte und Features ...

Alban Nikolai Herbst
Wolfgang Fehse
Leonhard F. Seidl
Robert Steigerwald

 

Robert Steigerwald

Der vollständige Mitschnitt der Diskussionsveranstaltung mit Robert Steigerwald im vollbesetzten KOMM-KINO in Nürnberg. Anlässlich der Linken Literaturmesse. Robert Steigerwald spricht über den fünften Band seiner Werke (alle Kulturmaschinen Verlag) und diskutiert mit dem Publikum.

1943 bis 1945 leistete Steigerwald Arbeits- und Militärdienst. Es folgte ein Studium der Geschichte, Germanistik und Philosophie. Er war Jugendfunk-Redakteur bei Radio Frankfurt und Hörspielautor.
In seiner politischen Vita war er Vorsitzender der SPD-nahen Jugendorganisation „Die Falken“, SPD-Mitglied und -Funktionär.
Im Februar 1948 trat er der KPD bei und wurde daraufhin beim Funk entlassen. Daraufhin entschloss er sich, zwei Jahre Studium an der SED-Parteihochschule zu absolvieren; dort war er anschließend Lehrer für Philosophie und verantwortlich für den Philosophieunterricht an der Parteihochschule.
1951 kehrte er zurück in die Bundesrepublik. Wegen seiner Einsätze für die KPD wurde er vom Bundesgerichtshof in Karlsruhe (als „Rädelsführer in staatsgefährdender Organisation“) zu insgesamt fünf Jahren Einzelhaft verurteilt. Dennoch arbeitete Steigerwald später illegal im Zentralkomitee der KPD. 1968 promovierte er zum Dr. phil. (Herbert Marcuses dritter Weg)
Nach Gründung einer neuen legalen kommunistischen Partei gehörte er dem Parteivorstand der DKP an und war Leiter des Referats Theorie und marxistische Bildung. Er war Vorsitzender der Vereinigung marxistischer Bildungsgemeinschaften der BRD (MAB) und langjähriger Chefredakteur der Marxistischen Blätter. Heute zählt er zusammen mit Willi Gerns und anderen zum Herausgeberkreis.

Steigerwald ist seit 30 Jahren einer der theoretischen Vordenker der DKP.
Er ist Ehrenvorsitzender der Marx-Engels-Stiftung e.V. in Wuppertal, Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Bildungsgemeinschaft SALZ e.V. und Autor zahlreicher Schriften und Bücher. Er lebt in Eschborn.

Werke

    Kommunistische Stand- und Streitpunkte. ISBN 3-89819-131-1.
    Abschied vom Materialismus? ISBN 3-89819-012-9.
    Die Kommunisten müssen umdenken. Die Perestroika und wir, Menschheits- und Klassenfragen. Von Josef Schleifstein, Robert Steigerwald u. a., 1989, ISBN 3-88501-086-0.
    Sind wir Sklaven der Natur? Die Inanspruchnahme der Biologie durch den Konservatismus. ISBN 3-88501-079-8.
    Einführung in die marxistische Philosophie. ISBN 3-88501-059-3.
    Protest - Bewegung. Streitfragen und Gemeinsamkeiten. ISBN 3-88012-644-5.
    Herbert Marcuses dritter Weg.
    Materialistische Philosophie. Eine Einführung für junge Leute. ISBN 3-910080-06-5.
    Kritische Theorie von Jörg Zimmer u. a., ISBN 3-89144-202-5.
    Projekt „Klassenanalyse@BRD“. Zweifel am Proletariat - Wiederkehr der Proletarität. Von Werner Seppmann u. a., ISBN 3-910080-50-2.
    Neues Denken und marxistische Philosophie. Materialien der 6. Arbeitstagung der AG Materialistische Dialektik, die vom 17.-19. Nov. 89 in Wuppertal stattfand von Hans Heinz Holz u. a. MARX-ENGELS-STIFTUNG e.V., ISBN 3-928000-01-2.
    Veröffentlichungen in den Marxistischen Blättern und der Zeitschrift TOPOS - Internationale Beiträge zur dialektischen Theorie.
    Unten, wo das bürgerliche Leben... : über Philosophie und Philosophen. (Vermischte Schriften in drei Bänden), Kulturmaschinen Edition Philosophie, ISBN 978-3-940274-10-6.
    Des Pudels Kern. Über Literatur und Philosophie. (Vermischte Schriften in drei Bänden), Kulturmaschinen Edition Philosophie, ISBN 978-3-940274-11-3.
    So steht es nicht im Geschichtsbuch. Aufsätze zu sozialistischer und bürgerlicher Politik. (Vermischte Schriften in drei Bänden), Kulturmaschinen Edition Philosophie, ISBN 978-3-940274-12-0.
    Marxismusprobleme. Wirkliche und Konstruierte. Kulturmaschinen Edition Philosophie, Berlin 2011, ISBN 978-3940274335.
    zusamnen mit Ekkehard Lieberam und Manuel Kellner (Hg.): Reform und Revolution, Laika-Verlag,Hamburg 2013.

(Quelle: Wikipedia)

Name Play Size Length
Über Marx hinaus
Robert Steigewald

43.6 MB 47:35 min
Joomla! web design... 

Wolfgang Fehse

fehseWolfgang Fehse wurde 1942 als Sohn einer Unternehmertochter / Schauspielerin und eines Bauernsohnes / Journalisten / Soldaten in Nürnberg geboren und wegen der Bombardierung bald in einen Vorort Berlins gebracht. Auch dort fielen Bomben, Kriegserinnerungen sind: Nächtliches Gewecktwerden, Hektik, Angst, Runterrennen zum Keller, brennende Häuser, Qualm, eine aufgerissene Kellerwand, Leute mit Eimern, die löschen.
Der Vater „fiel“ 1943 in Jasnogorodka (Lichtstädtchen) am Dnjepr, exakt in der Mitte zwischen Kiew und Tschernobyl.

Bereits mit drei (!) Jahren, kurz nach dem „Zusammenbruch“, feierte Wolfgang Fehse einen Bühnenerfolg: Die Schmierentruppe seiner Mutter tingelte für Lebensmittel über die Dörfer; in einer Spielpause schob er den Vorhang beiseite und streckte dem Publikum die Zunge raus: Befreites Gelächter.

Zur Autorenseite (neues Fenster)
Zum Buch (neues Fenster)

Über "Karneval in X" und ein Gespräch zwischen Wolfgang Fehse und Michael Z.

Name Play Size Length
Wolfgang_Fehse_Gespraech

9.4 MB 13:39 min
Wolfgang_Fehse_Lesung

5.1 MB 7:28 min
Joomla! web design... 


Alban Nikolai Herbst

ANH_im_Kaffee_Burger_Berlin_Mai_2010Alban Nikolai Herbst, geb. 1955, ist einer der vielseitigsten, kunstvollsten, aber auch eigenwilligsten Autoren der Gegenwart. Durch den phantastischen Roman "Wolpertinger oder das Blau" (1 993), sowie den ersten Band "Thetis" (1 998) seiner Anderswelt-Trologie und besonders durch sein Literarisches Weblog "Die Dschungel. Anderswelt" bekanntgeworden, ist er zudem einer der führenden Denker der postmodernen und nachpostmodernen deutschen Literatur.
Nach Louis Begley wurde er auf die Poetik-Dozentur der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg berufen. Sein Werk umfaßt Romane, Erzählungen, Lyrik, sowie Libretti. Außerdem schrieb und inszenierte er für den Rundfunk zahllose poetische Hörstücke. Der Kulturmaschinen Verlag legt nach "Selzers Singen" hiermit den zweiten Band der gesammelten Erzählungen Alban Nikolai Herbsts vor. Der dritte Band ist in Planung. Alban Nikolai Herbst ist u.a. Träger des Grimmelshausen- Preises, des Fantastik-Preises der Stadt Wetzlar, des Rom-Preises der Accademia Tedesca Villa Massimo. Er war Writer in Residence der Keio Universität Tokio und wurde 2006 mit dem Jahresaufenthalt im Internationalen Künstlerhaus Villa Concordia Bamberg ausgezeichnet.

Zur Autorenseite (neues Fenster)
Zum Buch (neues Fenster)

Name Play Size Length
Azreds_Buch

7.9 MB 11:27 min
Joomla! web design... 

Top

 


 

Leonhard F. Seidl

Über den Autor: Leonhard F. Seidl, Jahrgang 1976, Krankenpfleger und Diplom-Sozialpädagoge, lebt als Freier Autor und Journalist in Nürnberg.
Er ist Mitglied der Neuen Gesellschaft für Literatur Erlangen und der Autorengruppe Mundpropaganda, sowie Juror des Hermann-Kesten-Preises Nürnberg. 2007 war er Stipendiat des „Bayrischen Seminars für Politik e. V.“ für politisch aktive junge SchriftstellerInnen. Für seine Arbeit „Beschriebene Blätter – Kreatives Schreiben mit straffälligen Jugendlichen“ erhielt er 2007 den Förderpreis der Stadtmission Nürnberg e. V.

Name Play Size Length
Leonhard F. Seidl im Interview zu seinem Roman "Mutterkorn"

12.2 MB 13:22 min
Joomla! web design... 

Zur Autorenseite (neues Fenster)
Zum Buch (neues Fenster)

Herzlichen Dank an Radio Z. Bitte besuchen Sie die Website von Radio Z.