Kolossale Chose:
Kein DRM bei unseren e-books PDF Drucken
Functional reference modelDie Digitale Rechteverwaltung (Digital Rights Management - DRM -) stellt unserer Meinung nach eine erhebliche Einschränkung für die Leser dar. Welche restriktive Methode man auch wählt, sie macht entweder Softwareinstallationen notwendig oder online-Zugänge. Die nicht restriktiven, sogenannten "milden" DRMs bedeuten, dem Buch Wasserzeichen (sichtbar oder unsichtbar) hinzuzufügen oder persönliche Informationen (Eigentümernamen, Kreditkarteninformationen usw.) beim Kauf in den File zu integrieren. Abgesehen davon, dass die Verwendung serverbasierter DRMs für uns schon deshalb nicht möglich ist, weil unsere e-books über mehr als zwei Dutzend Shops vertrieben werden (die nicht alle auf die jeweilige Technik hin ausgelegt sind), so würde uns die "milde" Technik nur dann nützen, wenn wir ständig und zielgerichtet unsere e-books im Netz suchen würden. Wir haben aber gar nicht vor, Leser von Gerichten verfolgen zu lassen.

Man muss sich auch klar darüber sein, dass die Verwendung vom DRM impliziert, dass man "irgendwie" auch gegen öffentliche Büchereien ist. Man mag einwenden, dass bei Ausleihen ja immerhin über die Verwertungsgesellschaft Wort an Verlag und Autor eine Ausschüttung generiert wird. Aber erstens trifft das nur für "offizielle" Büchereien zu und zweitens ist die natürlich im Zweifel geringer, als es der Deckungsbeitrag wäre, der durch den Verkauf eines Buches erzielt würde. Niemand aber käme aus dem Kreise von Verlagen und Autoren auf die Idee die Abschaffung von Büchereien zu fordern, weil sie dem Buchverkauf schaden - man kann sich das Buch ja gegen geringe Gebühr ausleihen.
Wir bleiben also dabei: Unsere Bücher haben kein DRM. Wir verlassen uns auf die Solidarität der Leser. Und die bedeutet mehr, als nur das e-book nicht massenhaft auf Servern zur Verfügung zu stellen. Sie bedeutet auch, zu Lesungen zu kommen, weitere Bücher zu kaufen, weil wir uns eine orwell'schen Welt verweigern und uns damit den Rücken zu stärken - und den der Autoren gleich mit.
Für weitere Hintergrundinformationen über DRM empfehlen wir die folgende Artikel:
Upload-Magazin: http://upload-magazin.de/buch-zukunft/drm-286/
Heise: http://www.heise.de/open/meldung/DRM-freie-E-Books-bescheren-Humble-ueberraschenden-Erfolg-1735699.html
c't: http://www.heise.de/ct/hotline/FAQ-E-Books-1447125.html