Kolossale Chose:

Gresslehner, Barbara

IMG_3172_1aDie 1983 in Österreich geborene Schriftstellerin wohnt im Ruhrgebiet. Sie hat in Essen ihren Lebensmittelpunkt; ihre schriftstellerische Seele jedoch hat Österreich nicht verlassen. Das merkt der Leser spätestens an ihrer ganz alpenländischen Fabulierkunst. Wortreich, mit ungewöhnlichen, aber eindringlichen Satzkonstruktionen entführt sie uns in fast ganz reale Welten, die allerdings - auch darin besteht ihre große Kunst - immer etwas verschoben sind, aus dem Wirklichen ein kleines Stück ins Irreale verrückt.

Bizarr sind ihre Geschichten und werden doch nie trivial - eine Gefahr immerhin, die man unter der globalisierenden Bezeichnung "bizzar" vermuten darf, ohne dafür gescholten zu werden. Nein, bizarr hat hier eine ganz duden'sche Bedeutung: bi|zarr  : von absonderlicher, eigenwillig schroff-verzerrter, fremdartig-fantastischer Form, Gestalt. Mit dieser Bedeutung, ist 'bizarr' das richtige Wort für die Geschichten Gresslehners.

Barbara Gresslehner - Der Geruch der Stille
12,80 € (inkl. 7 % MwSt.)
Barbara Gresslehner - Der Geruch der Stille
Barbara Gresslehner gehört ohne Frage zu den großen Begabungen unter den jungen deutschen Autorinnen.
[Produktdetails...]