Kolossale Chose:
Sach- und Fachbücher arrow H.v.d. Haar: Kinderarbeit in Deutschland


H.v.d. Haar: Kinderarbeit in Deutschland
größeres Bild anzeigen


H.v.d. Haar: Kinderarbeit in Deutschland

Autor(in): von der Haar, Heinrich
Preis pro Einheit (Stück): 16,80 € (inkl. 7 % MwSt.)

Stellen Sie eine Frage zu diesem Produkt

hvhViele meinen, Kinderarbeit gebe es bei uns kaum noch und eine Beschäftigung mit diesem Thema lohne sich nicht. Dieses Buch zeigt jedoch: Kinderarbeit ist für mehr als ein Drittel der Kinder in Deutschland bedeutsam. Über 500.000 Kinder arbeiten für Lohn, die Hälfte verbotenerweise – bei einem unzureichenden Kinderarbeitsschutz.
Allzu oft hört man den leichtfertigen Vorwurf, es handele sich um »konsumgierige« Kinder. Die familiären Notlagen sind weitgehend unsichtbar und scheinen unerheblich. Die Scham der aus Not arbeitenden Kinder und ihrer Familien verstärkt das Tabu und den Eindruck geldgieriger Kinder, so dass die Schutzbedürftigkeit unwesentlich zu sein scheint. Erschreckend wenig wissen wir über die Lage arbeitender Kinder. Gleichgültig stehen viele der Vernachlässigung der Schule und den gesundheitlichen Schäden durch Kinderarbeit gegenüber. Dieses Buch liefert aktuelles und historisches Grundwissen und umfangreiche empirische Daten über die Kinderarbeit in Deutschland und hat sich schon vor dieser Neuauflage als Standardwerk etabliert.

Die Kritiken zum Buch beweisen die Notwendigkeit der Neuauflage. So schreibt Dr. Birgit Peuker, Soziologin: „Anschaulich und mit vielen Dokumenten wird der Wandel der Kinderarbeit in Deutschland belegt. Die Stärke des Buches liegt in der Sichtweise, die Beschränkung und Veränderung der Kinderarbeit nicht auf einen Wandel der Moralvorstellungen zurückzuführen, sondern als Ergebnis veränderter ökonomischer und politischer Bedingungen aufzuzeigen.“ Und der Studienrat Rolf Blage rät dazu, Kinderarbeit nicht als geschichtlich abgehakt zu betrachten: „Wer denkt, Kinderarbeit gehöre in Deutschland der Vergangenheit an, wird durch dieses Buch mit vielen Belegen bis in unsere Tage eines Besseren belehrt.“

Der Autor Heinrich von der Haar wurde 1948 in Hopsten im Münsterland geboren. Er wuchs mit zehn Geschwistern auf einem kleinen Bauernhof auf und arbeitete als Kind in der Landwirtschaft und der Fabrik. Nach der Volksschule, der Handelsschule und einer Banklehre absolvierte er auf dem zweiten Bildungsweg das bischöfliche Kolleg in Münster.
Er studierte in Augsburg und Berlin Sozialwissenschaft, Betriebswirtschaft und Wirtschaftspädagogik, schloss seine Studien mit einer Promotion ab und unterrichtete u. a. Sozialkunde, Geschichte und Wirtschaftspolitik. Der Autor hat seine münsterländische Kindheit der 50er Jahre in dem preisgekrönten Roman MEIN HIMMEL BRENNT (erschienen 2010 im KaMeRu Verlag Zürich) verarbeitet.