Gedächtnisabend. Über den Suizid. Eine Abrechnung

13,00 19,00 

Die Geschichte und Gegenwart des Suizids ist angefüllt mit Merkwürdigkeiten, unfreiwillig komischen Momenten und Betroffenheit. Mit Witz, Satire und Ironie zieht der Gedächtnisabend dem letzten Tabu unserer Zeit, dem Suizid, den Stachel des Entsetzens.

Auswahl zurücksetzen
Product price
Add-Ons Total:
Gesamtsumme:

Artikelnummer: n.a. Kategorie: Schlagwörter: , , , ,

Beschreibung

Beschreibung

Der Suizid, für Albert Camus der Anfang der Philosophie, ist eines der letzten Tabus unserer Zeit, er ist die gesellschaftliche ›No go area‹. Über ihn lacht man nicht, da senkt man die Stimme und fordert Betroffenheit ein. Zeugte der Suizid in der Antike noch vom freien Willen eines freien Mannes, so band ihm das Christentum den Mantel der Todsünde um, denn der Mensch gehörte der Kirche oder dem Lehnsherrn. Im 19. Jahrhundert wurde Suizid klinisch, und heute füllt er die Nachrichten mit der Anzahl seiner Opfer, wenn wieder einer meint, auf direktem Wege ins Paradies einfahren zu können.
Ziehen wir dem Schrecken seinen Stachel – der Suizid als letzte Tat hat auch komische Seiten. Sie werden unter vorgehaltener Hand und unter vier Augen, ganz im Vertrauen, geäußert.
In einer Tour d‘Horizon, der den Suizid in all seinen Erscheinungsformen aufgreift, all seine absurden Momente bloßlegt, lädt dieses Buch zum Lachen und Nachdenken ein. Denn bei allen Äußerungen zum Thema Suizid bleibt am Ende: Wie gehen wir mit der Frage Selbstmord um? Schweigen wir ihn tot, schwelgen wir in Betroffenheit, oder stürzen wir uns in gemischte Selbsthilfegruppen?
Lachen wir über den Tod! Denn, um Johann Gottfried Seume zu zitieren: „Wer den Tod fürchtet, hat das Leben verloren.“
Suizid – Endlich.

Autor_in

Autor_in

Sven J. Olsson

Sven J. Olsson ist Hamburger by nature und Weltenbummler aus Passion. Er hat im Theater auf, hinter, vor der Bühne alles gemacht, was man machen kann. Seit 2008 schreibt er Reiseberichte, Satiren, Romane und Theaterstücke, wie das Bollywood-Musical "Die mute Kanhar De", die Komödie "Heckenschnitt" oder die Dramatisierung des Romans "Müller -- Chronik einer Sippe" von Walter Mehring.

Leseprobe

Leseprobe

Sven j. Olsson, Gedächtnisabend. Über den Suizid. Eine Abrechnung

Stöbern Sie auf unseren Seiten

Literaturkino

Wird geladen...

Lyrik & Prosa in Zeiten der Corona

Kommende Veranstaltungen