Herz des Hais

16,00 28,00 

Zwei Schwestern – Ein Geheimnis
Im Herbst reist Karen auf die Ostseeinsel Lodyne. Als Kind hat sie dort mit ihrer Mutter und ihrer älteren Schwester Johanne die Sommer verbracht.
Johanne, nun eine bekannte Malerin, lebt heute noch auf der Insel. Nach zwölf Jahren des Schweigens hat sie Karen eingeladen, weil sie sie um etwas Entscheidendes bitten muss, und deshalb hofft, sich endlich mit ihr auszusöhnen.
Auf der Familie lastet ein Geheimnis, das Karen verdrängt hat und mit dem sie durch ihre Rückkehr auf die Insel wieder konfrontiert wird.
Der Roman schildert eine dramatische Woche, die das Ende von Karens Ehe bedeutet, einem Mann, der ihr zu nahe kommt, den Tod bringt und für sie selbst die Wende ihres Lebens bereithält.

Bei der Bestellung erhalten Sie einen Subskriptionscoupon für den im Herbst erscheinenden Roman „Nichts weißt du, mein Bruder, von der Nacht“ von Peter H. E. Gogolin. Der Coupon wird mit dem Buch per Post versandt.

Auswahl zurücksetzen
Product price
Add-Ons Total:
Gesamtsumme:

Artikelnummer: n.a. Kategorie:

Beschreibung

Beschreibung

Karen reist im Herbst auf die dänische Ostseeinsel Lodyne, auf der sie und ihre ältere Schwester Johanne in der Kindheit stets die Sommermonate bei der Mutter verbracht haben. Der Roman schildert eine dramatische Woche, die das Ende von Karens Ehe bedeutet, die beiden Schwestern miteinander aussöhnt, einem Mann, der Karen zu nahe kommt, den Tod bringt und für sie selbst die Wende ihres Lebens bereit hält.

Bei der Bestellung erhalten Sie einen Subskriptionscoupon für den im Herbst erscheinenden Roman „Nichts weißt du, mein Bruder, von der Nacht“ von Peter H. E. Gogolin. Der Coupon wird mit dem Buch per Post versandt.

Autor_in

Autor_in

Peter H. E. Gogolin

Peter H.E.  Gogolin besuchte ab 1956 eine Volksschule in Dortmund und eine Handelsschule. Anschließend absolvierte er eine kaufmännische Lehre. Er leistete seinen Wehrdienst und war bis 1971 als Industriekaufmann tätig. Daneben holte er in Bremen auf dem Zweiten Bildungsweg das Abitur nach und studierte anschließend Medizin an der Universität Hamburg. Ab 1978 lebte er als freier Schriftsteller in Hamburg. 1994 gründete er ein Literaturbüro, das u. a. Autoren ausbildet und coacht, sowie Schreibkurse für angehende Schriftsteller anbietet. Gogolin lebt heute in Wiesbaden. Er ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland.[1] Peter H. E. Gogolin ist Verfasser von Romanen, Erzählungen, Essays, Gedichten, Theaterstücken und Drehbüchern. Peter H. E. Gogolin erhielt u. a. 1982 den Literaturförderpreis der Stadt Hamburg, 1982, 1983 und 1995 ein Stipendium des Deutschen Literaturfonds in Darmstadt, 1989 ein Stipendium der Villa Massimo, 1990 ein Stipendium des Künstlerdorfes Schöppingen und ein weiteres des Künstlerhofes Schreyahn, 1992 das Amt des Esslinger Stadtschreibers sowie 2005 den Wolfgang-A.-Windecker-Lyrikpreis. Die Inszenierung seines Stückes "Das Geheimnis des Alten Waldes" durch das Puppen-Theater der Stadt Halle/Saale erhielt 2005 den Marburger Kinder- und Jugendtheaterpreis. Werke Seelenlähmung, Kiepenheuer und Witsch 1981 Kinder der Bosheit, Kiepenheuer und Witsch 1986 Argonauten, Berlin 1990 (zusammen mit Camill Leberer) Das Geheimnis des Alten Waldes, Theaterstückverlag München 1994 Eistage, Theaterstückverlag München 1996 Ich, nichts, vorbei, Ed. Art Management Hamburg 1999 Schnee auf neuen Gipfeln, Ed. Art Management Hamburg 2003 Fast schwebend, Ed. Art Management Hamburg 2010 (zusammen mit Dieter Gogolin) Calvinos Hotel, Kulturmaschinen Berlin 2011 Seelenlähmung, überarb. Neufassung, Kulturmaschinen Berlin 2012 Das Herz des Hais, Kulturmaschinen Berlin 2012 Kinder der Bosheit, überarb. Neufassung, Kulturmaschinen Ochsenfurt 2015 Das Gewicht der Zeit oder Der lange Weg einer Romantrilogie, Kulturmaschinen Ochsenfurt 2015 Der Mann, der den Regen fotografierte, Axel Dielmann Verlag Frankfurt 2017

Leseprobe

Leseprobe

Herz des Hais

Stöbern Sie auf unseren Seiten

Literaturkino

Wird geladen...

Lyrik & Prosa in Zeiten der Corona

Kommende Veranstaltungen