Zwischen Sein und Spielen

4,99 19,00 

Jutta Schubert verfolgte seine Theaterarbeit bereits als Studentin und begegnete ihm in den frühen Achtzigerjahren als Regieassistentin am Schauspielhaus Bochum unter der Intendanz von Claus Peymann. In ihren Erinnerungen an die Begegnungen mit dem großen Theatermann, dessen Wirken und Person auch ihre eigene Theaterarbeit entscheidend beeinflusst haben, zeichnet sie das Bild eines unvergesslichen Theaterzauberers.

Auswahl zurücksetzen
Product price
Add-Ons Total:
Gesamtsumme:

Artikelnummer: n.a. Kategorien: , Schlagwörter: , , , ,

Beschreibung

Beschreibung

Jutta Schubert verfolgte George Taboris Theaterarbeit bereits als Studentin und begegnete ihm in den frühen Achtzigerjahren als Regieassistentin am Schauspielhaus Bochum unter der Intendanz von Claus Peymann. In ihren Erinnerungen an die Begegnungen mit dem großen Theatermann, dessen Wirken und Person auch ihre eigene Theaterarbeit entscheidend beeinflusst haben, zeichnet sie das Bild eines unvergesslichen Theaterzauberers.

Autor_in

Autor_in

Jutta Schubert

Jutta Schubert studierte Literaturgeschichte und Theaterwissenschaften. Sie veröffentlicht Romane und Erzählungen, Theaterstücke und Libretti, Essays und Gedichte. Im Kulturmaschinen Verlag erschien zuletzt ihr Erinnerungsbuch an den Theatermacher George Tabori.

Leseprobe

Leseprobe

Zwischen Sein und Spielen

Stöbern Sie auf unseren Seiten

Literaturkino

Wird geladen...

Lyrik & Prosa in Zeiten der Corona

Kommende Veranstaltungen