„Fernando Magellan: Das unrühmliche Ende eines Weltentdeckers

Er wollte die Reichtümer Asiens erschließen und endete am 27. April 1521 verscharrt im Sand: Als erster Mensch hatte Fernando Magellan die ganze Welt umrundet. Dann scheiterte er an sich selbst.
Im ersten Licht des Tages und in voller Kampfausrüstung wateten 49 spanische Marinesoldaten am 27. April 1521 an den Strand der kleinen Philippinen-Insel Mactan. Das Kommando führte der berühmte portugiesische Generalkapitän Fernando Magellan. Am Ufer warteten trotz der frühen Stunde schon 1500 bewaffnete Krieger auf ihn und seine Männer.“
Ein Spiegelartikel von Reimer Boy Eilers, der derzeit an einem großen Roman über die erste Weltumsegelung arbeitet. Erscheinungstermin des ersten Bandes Herbst 2021.
Und hier geht es zum Spiegel.