Im August 2022, zur Neuauflage des Romans, jährt sich das Pogrom von Rostock-Lichtenhagen zum dreißigsten Male. Für Autor und Verlag war dieses einschneidende Ereignis und sein Jahrestag der Grund, den Roman nun erneut aufzulegen.” (aus dem Vorwort von Leander Sukov)