Gesa Schröder

Gesa Schröder, geboren 1952 in Dithmarschen an der Nordsee, hat in Kiel und Frankfurt Germanistik, Geographie, Latein und Italienisch studiert. Zwischen 1988 und 1999 lebte sie mit ihren drei Töchtern überwiegend in Venedig und hat dort als Literaturübersetzerin und Dolmetscherin gearbeitet. Danach war sie im Schuldienst tätig und lebt seit 2016 als Autorin in Hamburg und Venedig. Ihr erster Roman „Flussaufwärts durch die Zeit“ erschien 2020, der zweite Roman „Auf der Passhöhe“ wird 2022 erscheinen.

 

 

Die 30-jährige Archäologin Elena erbt von einem unbekannten Mann ein Haus auf einem einsamen Pass zwischen Italien und Österreich. Durch die Grenzschließung wegen einer sich rasant ausbreitenden Epidemie wird sie auf sich selbst zurückgeworfen. Mit Hilfe ihres einzigen Nachbarn, des Barista Dino, und der im Haus gefundenen Gegenstände und Tagebücher versucht sie, die Familiengeschichte zu rekonstruieren. Dabei wird sie mit dem Schicksal italienischer Wanderarbeiter aus dem Friaul konfrontiert, die seit 1900 zu Fuß über die Alpen wanderten, um in Münchner Ziegeleien Arbeit zu finden …

252 S., geb., 26 € (ISBN 978-3-96763-209-5)
252 S., kt., 16 € (ISBN
978-3-96763-208-8)

 

Leseprobe: “Auf der Passhöhe” von Gesa Schröder

{

Dass ich nur schreibend über die Dinge komme …

Christa Wolf

In Arbeit

Mit Magellan

Im Jahr 2022 jährt sich das größte Ereignis der Seefahrtgeschichte zum 500. Mal. Die erste Umrundung der Erde ist untrennbar mit dem Namen Ferdinand Magellan verbunden. Nach Jahren der Recherche legt der Helgoländer Reimer Boy Eilers endlich den ersten Teil seiner Trilogie über Magellans große Seereise vor. In bislang unerreichter Detailtreue und in epischen Dimensionen kommen Hoffnung und Verrat, Kenntnisse und Irrtümer, Grausamkeiten und selbstlose Hingabe der Mannschaften und Achtergasten zu Wort. Praktische Seemannschaft und kosmologische Spekulationen werden aus Sicht der Zeit heraus geschildert. Und das größte Rätsel der Überlebenden bei ihrer Ankunft in Spanien? Sie haben auf ihrer Reise von Osten nach Westen einen Tag verloren.

Geplanter Erscheinungstermin: 31. März 2022

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Videos & mehr

Der Kulturmaschinenblog

Mensch bleiben

Mensch bleiben

In Eugène Ionescos Stück „Rhinocéros“ verwandeln sich die Bewohner der Bühne nach und nach in eine Herde Nashörner. Jeder hat seine guten Gründe. Mensch bleibt nur der schüchterne, ständig alkoholisierte Bérenger, dem es an Ehrgeiz zur Nashornwerdung fehlt. So absurd...

Vom Grauen unter Tannenbäumen

Vom Grauen unter Tannenbäumen

Je suis Scrooge. Ich bin weder reich noch geizig noch einsam, zum Glück, aber ich habe eine Heidenangst vor Weihnachten. Es beginnt im November, wenn der Sommer trotz all meiner Bitten endgültig gegangen ist und die Trinität aus Regen, Wind und Dunkelheit ihre lange,...

150 Jahre in der Hölle

150 Jahre in der Hölle

... je vis que tous les êtres ont une fatalité de bonheur ...   Vor 150 Jahren veröffentlichte Arthur Rimbaud, auf eigene Kosten, die poetische Dokumentation einer Reise nicht in eine, in alle denkbaren Höllen. Er bekam sieben Belegexemplare seines schmalen...